Wie ich zu meiner tantrischen Arbeit fand

Im Jahre 2015 besuchte ich Indien, um Yoga, Meditation und das Chanten zu erlernen. In einem Ashram erhielt ich ein Shaktipat, eine spirituelle Energie- übertragung durch einen Guru.  Danach war mein Leben nicht mehr das Gleiche. Ich hatte immer mehr Mühe nur zu funktionieren und musste lernen, auf meine Seele zu hören und nicht mehr Dinge zu machen, die nicht meiner Bestimmung entsprachen. Mein Körper rebellierte immer mehr und wollte mich auf meinem alten Weg nicht mehr unterstützen. So verlor ich meinen Job auf der Bank und begann meine berufliche Reise zu mir selbst. Auf dem Weg offenbarte sich mir die heilende Kraft von Tantra und dass es meine Bestimmung ist, mit dieser Energie zu arbeiten. Die tantrische Lebensart hat bei mir das Tor zu meinem Herzen geöffnet und mir unglaublich schöne Momente von Heilung beschert. Deshalb schätze und ehre ich die tantrische Arbeit so sehr und gebe sie nun von Herzen gerne an andere Menschen weiter, die sich auch Heilung, mehr Liebe, Lust und Freude in der Sexualität und im Leben allgemein wünschen. Die sexuelle Energie ist unsere Lebenskraft und kann Wunder vollbringen, wenn wir sie frei durch den Körper fliessen lassen, -  worum es  bei Tantra wirklich geht!

suleatantrabern_tantramassagen.jpg